Liebe Patienten,
in der aktuellen Lage sollen möglichst wenige Kontakte stattfinden und Personal aus allen Kliniken für die Versorgung im Bereich COVID-Erkrankter verfügbar sein, was auch zur Umstrukturierung der Hautklinik führte. Dennoch sind wir für Sie da  und Sie können zu uns kommen, wenn bei Ihnen
a) ein Verdacht auf Hautkrebs besteht oder bei bestehender Hautkrebserkrankung ein Problem auftritt
b) ein akutes, ggf. auch stationär zu behandelndes Hautproblem vorliegt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns unter den aktuellen Umständen nicht um nicht-akute Dermatosen, allergologische und andrologische Diagnostik oder Zweitmeinungen zu Hautproblemen kümmern können.
Für Rückfragen (via Email, Telefon) stehen wir Ihnen jedoch unter der Rufnummer 069 6301 5118 oder per E-Mail unter info.dermatologie@kgu.de zur Verfügung.

Einführung

Für die Versorgung von Patient(inn)en mit allergologischen Erkrankungen unterhält unsere Klinik eine eigenständig arbeitende allergologische Ambulanz. Ihr Schwerpunkt ist die Betreuung und Versorgung allergologischer Patient(inn)en in Ergänzung zur Behandlung in der niedergelassenen Fachpraxis. Um Sie behandeln zu können, müssen Sie daher von einem Facharzt an uns überwiesen werden, d.h. von einem Arzt mit der Zusatzbezeichnung "Allergologie". Der Facharzt kann dabei ein Hautarzt, ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt, ein Internist oder ein Kinderarzt sein.