Wund-Sprechstunde

Wunden und Geschwüre sicher versorgt

Zusammengefasst

Offene Wunden und Geschwüre sind für den Patienten eine große Belastung. Als Teil des Universitären Wundzentrums bieten wir unseren Patienten eine interdisziplinäre und sichere Versorgung.

Die Wund-Sprechstunde

In Deutschland werden jährlich etwa 2 Millionen Patienten mit chronischen Wunden behandelt. Häufig befinden sich diese Wunden im Bereich der Beine und Füße. Chronische Schmerzen, unangenehmer Geruch, Einschränkungen der Beweglichkeit und die Notwendigkeit regelmäßiger Verbandswechsel führen bei den Betroffenen zu einer signifikanten Einschränkung der Lebensqualität.

In unserer Universitäts-Hautklinik wurde daher zusammen mit der Abteilung für Gefäßchirurgie ein spezielles Wundzentrum zur optimierten Behandlung chronischer Wunden, wie z.B. dem Ulcus cruris venosum ("offenes Bein bei Krampfadern"), arteriellen Ulzerationen ("Geschwüre aufgrund arterieller Durchblutungsstörungen"), Dekubitus (Druckgeschwüre) oder infizierten Wunden etabliert. Eine enge interdis