TeamBaby - Ein Projekt zu sicherer Kommunikation in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Weiterführende Informationen zum Video und unserem TeamBaby Projekt

TeamBaby: Ein Projekt zur sicheren Kommunikation in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Das Projekt TeamBaby beschäftigt sich mit guter und effektiver Kommunikation in der Geburtshilfe, sodass alle wichtigen Informationen berücksichtigt und Missverständnisse ausgeräumt werden können. Wir tun dies aus ganz unterschiedlichen Perspektiven: Unser Personal hat sich bereits umfassend mit erfahrenen Kommunikationstrainern weitergebildet. Nun möchten wir Sie für unser Projekt gewinnen! Die Online-Schulungen sind kein Ersatz für den Elterninformationsabend, sondern ein eigenständiges Forschungsprojekt.

Unser Ziel: Eine schöne Geburt durch vertrauensvolle und sichere Kommunikation.

Wir möchten gerne allen werdenden Müttern und Angehörigen, welche am Universitätsklinikum Frankfurt entbinden, die Möglichkeit geben, kostenlos an unserem TeamBaby Projekt teilzunehmen. Damit Sie Ihre Geburt in unserem Haus als besonderes Ereignis in Erinnerung behalten, möchten wir Ihnen dabei helfen, gut mit unseren Ärztinnen und Ärzten, Hebammen und dem Pflegepersonal zu kommunizieren. Dazu gehört für uns die Zeit vor, während und nach der Geburt. Wir hoffen, dass wir dazu beitragen können, dass Ihre Geburt nach Ihren eigenen Wünschen verläuft und Sie sich bei uns im Universitätsklinikum gut aufgehoben fühlen!

Die weltweiten Auswirkungen durch das Coronavirus SARS-CoV-2 sind allgegenwärtig, deshalb möchten wir Sie in dieser Ausnahmesituation sicher begleiten und bieten eine interaktive Online-Schulung an, damit Sie sich optimal auf Ihre Geburt von zu Hause aus vorbereiten können. Bitte beachten Sie nochmals: Die Online-Schulung ist kein Ersatz für den Elterninformationsabend, sondern ein eigenständiges Forschungsprojekt. Um die bestmögliche Qualität unseres Forschungsprojektes zu erwirken, werden Sie entweder der Schulungsgruppe, oder der sogenannten Kontrollgruppe zugelost, die im weiteren Projektverlauf Zugang zu einer digitalen App erhält. Wir möchten Sie herzlich bitten, vor und nach der Geburt jeweils einen kurzen Fragebogen auszufüllen – unabhängig Ihrer entsprechenden Gruppenzuteilung.

Was bieten wir?

In der Schulungsgruppe werden in einer virtuellen Kleingruppe mit weiteren Schwangeren und Begleitpersonen geburtsspezifische Situationen sowie die Kommunikation mit dem geburtshilflichen Team besprochen und bearbeitet. Die Online-Schulung wird von erfahrenen Kommunikationstrainern aus der Geburtshilfe, den Hebammen für Patientensicherheit und
Dr. Mark Weinert (Facharzt für Anästhesie und Kommunikationstrainer)geleitet. Uns ist wichtig, dass Sie sich wohlfühlen, deshalb können an dem Schulungstermin gerne mit Ihnen gemeinsam bis zu zwei Angehörige teilnehmen.

In der Kontrollgruppe können Sie an den Schulungen nicht teilnehmen – Ihre Teilnahme ist für uns aber mindestens genauso wichtig, da wir nur durch Sie feststellen können, ob unsere Schulungen helfen können, gut zu kommunizieren – und ob es sich lohnt, diese in Zukunft weiter anzubieten.

Natürlich entstehen Ihnen weder durch die Teilnahme noch, wenn Sie nicht teilnehmen, irgendwelche Kosten oder Nachteile!

Termine:

Jeden zweiten Dienstag, 10:00 - 12:15 Uhr, an einem Termin Ihrer Wahl (vor der Entbindung):

30.06.2020

14.07.2020

28.07.2020

11.08.2020

25.08.2020 entfällt

08.09.2020

22.09.2020

06.10.2020

20.10.2020

03.11.2020

17.11.2020

01.12.2020

15.12.2020

Weitere Informationen:

Für weitere Informationen steht Ihnen unser digitaler Flyer zum Download zur Verfügung.

 

Anmeldung:

Laden Sie sich das Anmeldeformular herunter, und senden Sie es ausgefüllt, als Datei gespeichert, an: cristina.bernardo@kgu.de und johanna.dietl@kgu.de.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail an uns:

Cristina Bernardo & Johanna Dietl

Telefon: 069 6301 84631

Handy:   0176 85637377

E-Mail:   cristina.bernardo@kgu.de, johanna.dietl@kgu.de

 

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr geburtshilfliches Team

Prof. Dr. med. Frank Louwen

 

 

Gerne können Sie auch auf unserer TeamBaby Homepage unseres Projektpartners der Jacobs-University Bremen vorbeischauen: 

www.jacobs-university.de/teambaby/schwangere

 

Anamnese/Fragebogen zum Download

Bitte downloaden Sie den Anamnese-Fragebogen und bringen diesen ausgefüllt mit. Das Ausfüllen des Anamnesebogens findet hierbei am sinnvollsten nach der 34. Schwangerschaftswoche statt. Dies dient 1) der Verkürzung von Wartezeiten und sorgt 2) für ein frühstmögliches Screening auf Kontakt mit dem Coronavirus. Hierduch können wir Sie und alle anderen Schwangeren, die medizinische Hilfe benötigen, bestmöglichst versorgen.

Diese Maßnahme dient Ihrem Schutz.

Sicherheit für Mutter und Kind unter der Geburt – die Väter sind willkommen

Im Universitätsklinikum Frankfurt können - ohne den Schutz für Mutter und Kind zu beeinträchtigen - nunmehr auch die Väter bzw. eine andere Begleitperson werdende Mütter wieder während der Geburt unterstützen. Die dafür unabdingbaren Voraussetzungen ohne Abstriche bei der Sicherheit zu machen, sind jetzt umsetzbar. Voraussetzung dafür sind vollumfängliche Schutzmaßnahmen, d.h. Mund-Nasen-Schutzmasken für alle bei der Geburt anwesenden Personen, ausreichend Testkapazität und eine strenge Trennung zwischen COVID- und non-COVID-Bereich.

Das Universitätsklinikum muss ein sicherer Raum sein, für die werdende Mutter, ihr Neugeborenes, die Begleitperson und das betreuende