Kurzporträt unserer Klinik

Die Klinik für Gefäß- und Endovascularchirurgie wird von Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Schmitz-Rixen geleitet. Prof. Schmitz-Rixen ist amtierender Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie und Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gefäßmedizin und Gefäßchirurgie (2016-2018).

Unterstützt wird er durch ein Team aus 4 Oberärzten und 5 Fach- bzw. Assistenzärtzen sowie 2 Sekretärinnen, einer Gefäßassistentin sowie dem Pflegepersonal der Hochschulambulanz, der gefäßchirurgischen Station und des Operationstraktes.

Die Klinik für Gefäß- und Endovascularchirurgie bietet alle Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie von Gefäßkrankheiten.

Die Klinik für Gefäß- und Endovascularchirurgie verfügt über 34 Betten auf der chirurgischen Station A5 (Haus 23A, 5. OG). Weitere Betten auf Intensiv- und Intermediate Care Station stehen nach Bedarf zu Verfügung.